Hs Rallyetec

Die Planungen für unseren RaceDay am 3.11.2oo7 laufen auf Hochtouren. Ein neues Rallye-Zentrum wird die Teams und Gäste erwarten, ebenso eine neue, spektakulärere Streckenführung. Ein Zuschauerpunkt mit Streckensprecher und bester Sicht wird unweit des Rallyezentrums eingerichtet um alle Fans über Teams und Fahrzeuge zu informieren. Mit zahlreichen Spitzen- Piloten der Rallye-Szene haben wir Kontakt aufgenommen um ein ansprechendes Starterfeld präsentieren zu können. Selbstverständlich werden die Mitfahrten für Fans, Sponsoren, usw. ganztägig gegen einen geringen Obulus angeboten um einen Eindruck vom Rallyesport zu vermitteln.I nfos, Anfragen, ect. bitte an Teamleitung per Mail unter rallye1stock@arcor.de Zur Rallye Calw am 1.September werden unsere Flyer vorliegen mit weiteren Infos. Die Zuschauerunterlagen (Programheft) mit Starterliste und allem Wissenswertem um unser Veranstaltungkönnen Sie ab Anfang Oktober über uns beziehen oder am Veranstaltungstag im Rallyezentrum.

Trotz fliegender Poller und Drehern- die Testfahrt endete glimpflich am vergangenen Mittwoch. Nach anfänglich zaghaften Runden gaben wir unserem „Team-Kart“ die Sporen. Mancher war dann doch sichtlich überrascht wie gut das Teil ab 8ooo U/min abgeht und bis 15ooo nicht nachgibt... Einsetzender Nieselregen machte dann doch schwer zu schaffen da die Slicks keinen Grip mehr hatten und mehr quer als geradeaus gefahren wurde. Aus Sicherheitsgründen beendeten wir nach einer Stunde den ersten Test. Erstes Fazit: Ein tolles Gerät an dem wir sicher noch unseren Spass haben werden.

2oo5 quittierte die Kupplung den Dienst-2006 brach die Antriebswelle. Doch dieses Jahr schafften Harry und Leoni unter tosendem Beifall der Team-Mitglieder, Fans und Gästen den Zieleinlauf bei der DRS-Rallye 2oo7. Zwar konnte das erhoffte Ergebnis ( Top-Ten der N2 Klasse) gegen die Suzuki-Cup-Meute nicht erreicht werden da man sich bei obigem Sprung das Fahrwerk verbog. Da nach WP 5 auch die hinteren Dämpferaufnahmen kollabierten musste auf eine Attacke verzichtet werden um das Fahrzeug ins Ziel zu bringen. Hervorragende Arbeit leistete das ganze Team-ob Catering, Bus-Shuttle zur WP oder die Gästebetreuung bei den Mitfahrten beim ShakeDown und am Serviceplatz-überall zufriedene Gesichter. Auch unser Team Schupp/Kalischek im Toyota konnten die „kleine“ Rallye 200 erfolgreich beenden. Leider konnten mangels Klassenstarter nicht die erhoffte Punktzahl für den 2.Platz erbeutet werden. Trotzdem wieder ein tolles Ergebnis für Michael und Heike. Den Team-Erfolg komplettierte der für HS-RallyeTec Motorsport startende Werner Walser im Porsche 911 mit einem 9.Gesamtrang im Historic-Cup. Hier zeigt die Tendenz auch nach oben für das neue Fahrer/Beifahrer-Gespann im Zuffenhausener Boliden. Selbst aus der Schweiz waren Gäste angereist um im RallyeTec-Puma beim ShakeDown einmal Rallye- Luft zu schnuppern und in den Co-Pilotensitz zu schlüpfen. Nemco hatte Geschäftspartner zur Rallye eingeladen –so wurden unsere Teams auch auf den WP`s kräftig angefeuert. Unser Dank gilt den Partnern NEMCO, Taurus Energy, Werbe-König und AVA-Cooling/Kühler Haugg für die Unterstützung. Ferner ein großes „Danke“an unsere Freunde von Haug Motorsport für die gute Zusammenarbeit am Serviceplatz. Leider traf diesmal den Polo die „Antriebswellen-Seuche“ so dass die Männer um Jürgen Haug ab WP 3 leider zum Zuschauen verdammt waren.

Es kam mal wieder anders als geplant. Ursprünglich sollte Andrea Franz mit Armin Schwarz im Audi S1 mitfahren beim ShakeDown der Eifel-Rallye. Doch er kam nicht nach Daun-obwohl angekündigt. Nun-unser Teamchef hatte es geahnt und konnte mit Rallyeweltmeister Björn Waldegard und dem Toyota Celica Turbo Ersatz anbieten. Herzlichen Dank dafür an Ernst Kopp von Toyota Team Europe in Köln. Immer gut wenn man alte Freunde hat... Das Fahrzeug, vor 2 Jahren von Waldegard nachhaltig zerstört wurde in Köln neu aufgebaut und nun erstmalig wieder eingesetzt. Die Mitfahrt war der Hauptpreis unserer Tombola vom Jahresabschluß 2oo6 und sicher ein einmaliges Erlebnis für Andrea.

Da wir eh schon da oben waren zur Eifel-Rallye machten wir durch unsere Anwesenheit dem Puma-Team Europe eine Freude. Über einhundert Puma`s trafen sich auf einem Campingplatz im nahen Ahr-Tal und präsentierten ihre mit viel Liebe (..und Geld) hergerichteten Fahrzeuge. Wir spendeten dann auch einen Preis für die Tombola und wurden als Veranstaltungs-Sponsor geführt. Nette Gespräche und viele bewundernde Blicke auf unseren Puma lies uns neue Freunde gewinnen und rundeten das gelungene Wochenende ab.Unter der Rubrik Bilder gibt’s die Highlights zu sehen.

Hiermit laden wir alle Freunde, Sponsoren und Bekannte ein, uns am kommenden Freitag oder Samstag bei der Rallye Baden-Württemberg zu besuchen. Am Freitag wird eine Test-WP gefahren-hier können auch Mitfahrten gemacht werden. Samstags geht es dann um Sekunden. Einmalig ist hier sicher dass wir es in unserer Klasse mit über 20 Gegnern zu tun haben-den Teilnehmern des Suzuki-Rallye Cups. Ziel ist ein Platz in den Top-Ten der Klasse N2. Infos zur Rallye,Zeitplan,Treffpunkte,usw. unter 0171/6460839

Die TOP-Rallye in Baden-Württemberg , Lauf zur Deutschen RallyeSerie, 14 Klassengegner (Werks-Suzukis)- das Highlight der Saison 2oo7 für HS-RallyeTec Motorsport. Alle Fans sind herzlich eingeladen uns beim ShakeDown am Freitag oder im Wettbewerb anzufeuern. Wir würden uns freuen wenn Sie uns am Serviceplatz in Geislingen besuchen. Mit allen 3 Fahrzeugen (Ford Puma, Toyota Corolla, Porsche 911) sind wir in allen ausgeschriebenen Kategorien am Start. Infos zur Rallye www.rallye-baden-wuerttemberg.de

Schwere Prüfungen die sehr aufs Fahrwerk gingen....... Schützenfest und Spanferkel bei NEMCO am Freitag forderte schon ganzen Einsatz. Sie hatten wieder viel organisiert die Herren von NEMCO-und es war super wie immer.......... Da am Samstag der Geburtstag von Klaus gefeiert werden musste war Disziplin gefordert um den Festmarathon zu bestehen.Wir haben´s geschafft......... 2 tolle Feste –unser Dank an NEMCO und Klaus.

Warum wir Autorallyes lieben

Falls ihr noch nie auf einen Autorally wart, solltet ihr unbedingt auf einen gehen, denn dort sind die Leute super gut drauf und man kann sich in der Natur sehr gut entspannen und Spass haben. Aber am meisten kann man dort schnelle Autos sehen die man eigentlich niergendwo anders sehen kann wie sie im Dreck oder auf der Strasse so schnell fahren.

Die Autos die in die Geschichte der Autorallyes eingegangen sind, sind meist alte Autos, aber die immer noch viele Leute dazu bringen sie zu mögen, kaufen und mit ihnen die Aufmerksamkeit der Leute an zu ziehen. Einer von solchen Autos wäre der Audi Quattro der ein besonderes Aussehen hat aber der ein sehr gutes Rennwagen war. Der Quattro wurde zum ersten mal im Jahre 1980 presentiert wenn die Rallyes viel verschiedener als heute waren, denn die Leute wurden ganz nah an der Strasse stehen so dass es für den Fahrer aussehen wurde als ob zwei Wände an beiden Seiten der Strasse stehen. Ihr könnt euch vorstellen wie es aussah wenn das Auto von der Rennstrecke abging. In 1883 hat Audi den Quattro ein bisschen verbessert, und mit ein bisschen meinen wir sehr, und den Sport Quattro S1 auf den Markt gestellt, der für viele das beste Rennwagen aller Zeiten ist.

Weitere Rennwagen die es in die Geschichte geschaffen haben sind sicherlich der Peugeot 205 Turbo 16 der nach der Krize der Gruppe B gekommen ist, also haben es die Ingenieure aus Peugeot probiert mit diesen Model das kleinste Rennwagen zu machen das immer noch schnell und stark ist. Neben Peugeot hat es auch Subaru in die Top drei mit ihren Impreza Model geschafft.

Interessante Autorennen

Der Inca Rally ist etwas besonderes, denn er beginnt in Peru und endet in Guyana. Falls ihr immer noch nicht sieht wieso es besonders ist, dann solltet ihr wissen das man dort unglaubliche Natur sehen kann und jeder kann teilnehmen, für ein Team bezahlt man etwa 400 Euro, also 100 Euro pro Person, wenn sie drei Freunde oder Freundinnen mit sich nehmen. Die Strecke ist lang, also solltet ihr bereit sein einige Zeit ohne live sex chat zu leben.

Eine weiteres interessantes Rally wobei man fast ganz Asien und Europa überqueren soll ist das Peking to Paris Autorennen. Die Fahrt, wie sie es sehen könnt, startet in Peking und endet in Paris in Frankreich. Aber es gibt etwas besonderes bei diesem Rally und das ist, dass die Rennwagen blos Oldtimer sein können.

24 Hours of LeMons ist auch ein Autorennen wobei es eine interessante Regel gibt - die Rennwagen mussen weniger als 450 Euro kosten. Es ist wirklich sehr interessant und in vielen Wegen anders denn die Fahrer mussen oft verschiedene Aufgaben machen die nichts mit Fahren zu tun haben und werden auch oft fürs lahme Fahren bestraft. Blind Man Car Rally in India ist mehr eine Veranstalltung denn ein Autorennen, denn die Fahrer, wie sie es sehen können, sollen das Auto ohne etwas zu sehen fahren. Die Strecke ist blos 40 Kilometer lang, Gott sei Dank.